Gögglinger Zillenfahrer
- unterwegs auf Wasser und Land

Der Verein

Am 24. August 1993 gründeten 17 Personen den nicht eingetragenen Verein "Zoll-Zillenfahrer" im Rathaus von Gögglingen-Donaustetten.

Zweck und Aufgaben des Vereines

Der Verein pflegt in kameradschaftlicher und uneigennütziger Weise das handbetriebene Fahren auf Ulmer Zillen. Die Teilnahme am Ulmer Nabada wird angestrebt. Alle Tätigkeiten im Verein sind ehrenamtlich. Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Organisationen wird angestrebt und im gemeinsamen jährlichen Dorffest "Donausommer" mit den Vereinen aus Gögglingen und Donaustetten praktiziert.

Am 27. August 1996 wurde einstimmig die Umwandlung in den eingetragenen Verein "Zoll-Zillenfahrer Gögglingen-Donaustetten e.V." beschlossen. Mit Wirkung ab 01. Oktober 1996 wurden wir im Vereinsregister beim Amtsgericht Ulm eingetragen und führen den Namen mit der Endung e.V.

Die Zoll-Zillenfahrer Gögglingen-Donaustetten haben in ihren noch jungen Jahren  beachtliche Erfolge vorzuweisen.
Das jährliche Zillenwettfahren Anfang  September auf der Donau zieht immer unzählige Zuschauer und viele Mitpaddler
aus nah und fern an. Im KO-System paddeln 6er Mannschaften über eine Gögglinger Zillenmeile (221 Meter) flußaufwärts.
Den Gewinnern des   "Großen Preises von Gögglingen" winken schöne und auch originelle Preise.
Der Steuermann wird vom Zillenverein gestellt.

Seit 1994 haben wir beim Ulmer Nabada mit großem Erfolg mitgewirkt. 12 erste Plätze und 3 dritte Plätze stehen zu Buche. Vier von der Stadt Ulm gestiftete Wanderpokale für den originellsten Beitrag gehören unserem Verein.

Eine Zillenhütte an der Donau zum Bau und zum Reparieren von Zillen steht uns seit Mai 2003 zur Verfügung, welche durch
Eigenleistung von uns erbaut worden ist.

Bei verschiedenen Ausfahrten wie dem Anpaadeln zum 1. Mai, sowie dem Abpaddeln am 3. Oktober oder auch zur Lichterserenade kommt die Kameradschaft nicht zu kurz. Die Vereinsaktivitäten pflegen die Kameradschaft und das Miteinander.
Auch führten uns bereits Ausflüge in internationales Gewässer, wie nach Venedig, Amsterdam oder auf die Moldau nach Tschechien.


Was ist eine "Zille"?
Das Wort stammt von der lateinischen Vokabel "navicilla" ab, was "Schifflein" bedeutet. Es gibt Zillen in allen Größen und Variationen und für alle Zwecke, vom Fischen über den Wasserbau bis zum Warentransport. Es ist ein höchst variabler Schiffstyp der im übrigen nie nach Plänen gebaut wurde.

 

Zillenmarsch
Der Marsch der Gögglinger Zillenfahrer.
Goegglinger_Zillenmarsch.wma (5.51MB)
Zillenmarsch
Der Marsch der Gögglinger Zillenfahrer.
Goegglinger_Zillenmarsch.wma (5.51MB)